Sie planen einen Aufenthalt im Umkreis von Remscheid, Solingen oder Wuppertal? Zu dieser Entscheidung möchte ich Ihnen gratulieren, denn das Bergische Land hält eine Menge spannende, sehenswerte und teils einzigartige Orte bereit, die es sich zu entdecken lohnt. Ob mit oder ohne Kinder, gerne aktiv oder lieber ruhiger unterwegs, bei Regen oder strahlendem Sonnenschein: Hier wird Ihnen sicher nicht langweilig.

Schwebebahn (Wuppertal)

Perfekt geeignet für eine Stadtführung der ganz besonderen Art ist die Wuppertaler Schwebebahn. Nicht nur für viele Überseebesucher gilt Wuppertals „Flying bus“ als absolutes Highlight einer Deutschlandreise, denn das schwebende Fortbewegungsmittel gewährt auf einer Strecke von 13,3 Kilometern einen großartigen Blick auf die Stadt. Etwa eine Stunde dauert die Fahrt inkl. Rückfahrt, auf der Sie 20 Stationen entdecken; einige davon im Jugendstil und faszinierend beleuchtet.

Röntgen Museum (Remscheid)

Wissenschaft für Groß und Klein. Das Röntgen Museum in der beschaulichen Lenneper Altstadt bietet einen spannenden Einblick in Naturwissenschaft, Medizin und Technik. Auf 2100 Quadratmetern bietet die Ausstellung eine weltweit einmalige Sammlung rund um das Leben des Wilhelm Conrad Röntgen und dessen Forschungen an der Röntgenstrahlung. Sogar das Geburtshaus Röntgens ist Teil des Museums.
Zudem wird Wissen hier nicht nur theoretisch, sondern auch interaktiv vermittelt: Der Besucher darf hier gerne selbst herumexperimentieren, sodass nicht nur Kindern komplexe Zusammenhänge auf spielerische Art und Weise zugänglich gemacht werden.

Altenberger Dom & Märchenwald (Odenthal)

Der auch als ‚Bergischer Dom‘ bekannte Altenberger Dom wurde von 1259 bis 1379 nach französischen Vorbildern als turmlose Querschiff-Basilika mit Chorumgang und Kapellenkranz erbaut. Das große Westfenster, welches das himmlische Jerusalem abbildet, wirkt mit seinen 144 Quadratmetern besonders faszinierend und ist tatsächlich das größte Kirchenfenster nördlich der Alpen.

Umgeben wird der Altenberger Dom von weiten Wäldern und zahlreichen Wanderwegen, aber auch für die kleinen Besucher des Bergischen Landes findet sich hier ein Highlight: Ein malerischer Märchenwald, der interaktiv entdeckt werden kann. Jedes Märchen wird anhand einiger Figuren vorgestellt, die sich auf Knopfdruck oder durch Zurufen zu bewegen beginnen, während ein Erzähler das Märchen zum Besten gibt.

Brückenpark Müngsten (Solingen)

Hier treffen Welten aufeinander. Auf faszinierende Art verbindet der idyllische, 2006 eröffnete Brückenpark Natur mit Technik und lädt auf diese Weise sowohl zum entspannten Spazieren als auch zum Entdecken und Staunen ein. Eingebettet in weite Wiesen und umgeben von Auenzonen finden Sie neben einer Minigolfanlage auch ein interaktives Rätsel, dessen Fragen auf Bodenplatten und die Antworten anderswo im ganzen Park zu finden sind. Für besonderen Spaß sorgt außerdem die faszinierende Schwebefähre, die den Besuchern ermöglicht, die Wupper trockenen Fußes zu überqueren.
Namensgeberin des ganz besonderen Erholungsgebiets ist aber die Müngstener Brücke: Ihres Zeichens Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke. Dieses filigrane und zugleich imposante Bauwerk von unten zu betrachten, stellt ein ganz besonderes Erlebnis dar.
Der Eintritt ist frei; Parkplätze finden Sie in unmittelbarer Nähe zum Brückenpark.

Schloss Burg (Solingen)

Im 12. Jahrhundert diente das jetzige Wahrzeichen des Bergischen Landes dem Grafen von Berg als Stammburg. Heute eignet sich Schloss Burg zu jeder Jahreszeit als Ausflugsziel: Da sich die Innenräume der Höhenburg fast vollständig besichtigen lassen, lohnt sich ein Besuch auch bei Regenwetter. Als eine der größten Burgen Westdeutschlands und größte rekonstruierte Burganlage Nordrhein-Westfalens bietet Schloss Burg nicht nur Geschichtsinteressierten einen spannenden und lehrreichen Aufenthalt. Auf einem Rundgang durch die Anlage gewinnen Sie durch zahlreiche Exponate einen lebhaften Einblick in das höfische Leben im Mittelalter. Im Anschluss sorgt ein umfassendes gastronomisches Angebot für Stärkung. Haben Sie beispielsweise schon einmal eine Bergische Kaffeetafel gekostet? Das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!

H2O (Remscheid)

Ein Insider-Tipp für regnerische Tage ist das ‚Sauna- und Badeparadies‘ H2O. Die Indoor- Wasserlandschaft umfasst ein Sport- und ein Erlebnisbecken sowie ein Natursolebecken. Sollte Ihnen der Sinn mehr nach Nervenkitzel als nach Entspannung stehen, können Sie sich mit 3 verschiedenen Rutschen (je 8m, 20m und 60m lang) an den richtigen Grad des Nervenkitzels herantasten.
Die Besonderheit des Remscheider H2O ist die Saunalandschaft. Diese wurde im Jahr 2012 mit dem Qualitätssiegel des Deutschen Sauna-Bundes zur Premium-Sauna gekürt. Hier können Sie die Seele unter anderem in verschiedenen Saunen bzw. Dampfbädern, dem Saunagarten mit Gradierwerk oder einem der zahlreichen Ruheräume baumeln lassen und den Alltag hinter sich lassen.
Der Badebereich kann auch einzeln besucht werden; im Eintrittspreis für die Sauna ist der Schwimmbadbesuch bereits integriert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>